Die Komm.ONE sichert die digitale Souveränität

Als Anstalt des öffentlichen Rechts in gemeinsamer Trägerschaft des Landes und der Kommunen in Baden-Württemberg berät und begleitet die Komm.ONE (AöR) ihre Kunden auf dem Weg in eine zunehmend technologiebasierte Zukunft.
 
Sie beschafft, entwickelt und betreibt Verfahren der automatisierten Datenverarbeitung für kommu­nale Körperschaften, deren Zusammenschlüsse und deren Unternehmen im Land Baden-Württemberg im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags.

Träger der Komm.ONE sind die Kommunen mit 88 Prozent und das Land Baden-Württemberg mit 12 Prozent.
 
Die Komm.ONE (AöR) hält 100 Prozent an der civillent GmbH , die zum 1. Juli 2018 aus der Verschmelzung der drei Betriebsgesellschaften IIRU GmbH (ursprgl. ZV KIRU), KRBF GmbH (ursprgl. ZV KIVBF) und RZRS GmbH (ursprgl. ZV KDRS) entstanden ist.
Sie hält außerdem 86% der Anteile an der endica GmbH , einer IT-Dienstleisterin mit Sitz in Karlsruhe, die auf die Unterstützung von Energieversorgungsunternehmen spezialisiert ist.
 
An sieben Standorten in Baden-Württemberg beschäftigt die Komm.ONE (AöR) insgesamt rund 1.600 Mit­arbeiterinnen und Mitarbeiter.