Rechenzentrum steht unter Wasser – Kommunen können uneingeschränkt weiterarbeiten

Mit Wasser vollgelaufener Raum

„Glücklicherweise betreibt Komm.ONE seine Produkte und Services parallel an mehreren Standorten.“ Das haben sich sicherlich nicht nur die Komm.ONE-Mitarbeiter gedacht, als sie den Schaden gesehen haben, sondern auch die Mitarbeiter in den Kommunen. In den Kommunen kann ganz normal weitergearbeitet werden, obwohl das Reutlinger Rechenzentrum unter Wasser steht. Auch das Telefonsystem der Reutlinger Betriebsstätte, das durch den Stromausfall am Dienstagmorgen noch nicht funktionierte, wurde durch die Telefonsysteme der anderen Komm.ONE Standorte aufgefangen.

Durch das Unwetter am Abend des 28. Juni 2021 wurde der Reutlinger Standort der Komm.ONE AöR überflutet. Das Wasser im Rechenzentrum führte zu einem Stromausfall, so dass das gesamte Rechenzentrum den Betrieb einstellte. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk pumpten das Wasser aus dem Gebäude. Die Aufräumarbeiten werden noch einige Zeit dauern.