Digital im Alb-Donau-Kreis: Fahrerlaubnisbehörde und TÜV vereinfachen Zusammenarbeit

Fahrerlaubnisbehörde und TÜV im Alb-Donau-Kreis kommunizieren künftig vollständig digital. Die Abwicklung der Fahrerlaubnisanträge wird darüber für Bürgerinnen und Bürger kundenfreundlicher und einfacher.

Für die Fahrerlaubnisbehörden entfallen damit telefonische Nachfragen und der umfangreiche Mailverkehr bei Änderungen im Prüfauftrag. Seit Anfang Juni setzt der Alb-Donau-Kreis ausschließlich auf eine digitale Kommunikation. Diese neue Schnittstelle in der Führerscheinsoftware von Komm.ONE vereinfacht so die digitale Zusammenarbeit zwischen Fahrerlaubnisbehörde und TÜV SÜD.